Startseite Kontakt Impressum

Ihr Reiseführer für Italien

Athen – Urlaub von den „Göttern des Olymp“ begünstigt


Athen, Griechenland und Olympia – diese Begriffe sind untrennbar miteinander verbunden. Athen wird zusammen mit Griechenland als Wiege der Zivilisation bezeichnet und besitzt seit jeher durch seine kaum noch zählbaren Ausgrabungen eine uneingeschränkte Anziehungskraft.

 

Der Name Athens kommt von Athene, der griechischen Göttin der Weisheit und Klugheit. Heute wie damals hat Griechenland einen ungebrochenen Charme, dem sich niemand entziehen kann. Die Hauptstadt Griechenlands ist eine Metropole, die Geschichte mit Moderne vereint.

 

Dit Stadt Athen in Griechenland

 

Doch immer trägt Athen auch den Schatz der Geburt europäischer Demokratie in sich und ist als Wiege und Entstehungsstätte der olympischen Spiele seit der Antike für jeden ein Begriff.

 

 


Das Griechenland der damaligen Zeit war prägend für Kunst und Politik, für
die Ausbildung der Schrift und Entstehung der Philosophie. Und somit hat Griechenland allen Ländern Europas den Grundstein für einen Kulturbegriff geliefert, wie wir ihn auch heute noch verstehen.

 

 

Hoch über Athen auf dem „heiligen Felsen“ thront die Akropolis, das wichtigste Bauwerk und unübersehbares Wahrzeichen der Stadt. Dieser Tempel, auch Pantheon genannt, war damals Herberge für alle Götter, ein heiliger Ort direkt am Meer.

 

Für die Bürger Athens sollte die Akropolis Macht und Schutz ausstrahlen. Und für beinahe 2000 Jahre war sie unzerstört. Nicht umsonst hat die UNESCO ein Bild dieses internationalen Symbols für Humanität und Zivilisation in ihr Logo integriert.


Wer Athen heute besucht, kann sich kaum entscheiden, welches der vielen Bauwerke er besichtigen soll. Das moderne Athen ist voller Leben, die Straßen immer bevölkert und quirlig, doch Sie finden auch genug ruhige Ecken, die romantisch wirken und zum Ausruhen wie geschaffen sind.


Unbedingt ansehen sollten Sie sich das Archäologisches Nationalmuseum, das Byzantinische Museum und den Kerameikos, den antikern Friedhof Athens. Auch das Dionysos Theater am Fuße der Akropolis sollte auf Ihrer Liste stehen. Falls Sie genügend Zeit eingeplant haben, dann besichtigen Sie außer Athen auch Korinth, Attika und Delphi.

 

Oder wie wäre es mit einer Inselrundfahrt, bei der Phoros, Hydra und Aegina auf dem Programm stehen? Ein Blick auf Griechenlands Hauptstadt vom Wasser aus ist unvergesslich. Auch, wer nur einfach bummeln will, ist in Athen genau richtig.


Rund um den Sintagmaplatz oder den Omoniaplatz finden sich hervorragende Einkaufsmöglichkeiten. Auf den großen Boulevards können shoppingfreudige Touristen alles Erdenkliche kaufen, denn wie in jeder Metropole haben sich auch in Athen Nobeldesigner, Trendmarken und Geschäfte mit Accessoires angesiedelt, die keinen Wunsch offen lassen.


Athen hat ein reichhaltiges Veranstaltungsprogramm, das für das ganze Jahr attraktive Angebote bereithält. Informieren sie sich am besten im Tourismusbüro vor Ort.

 

 


Nach so viel Besichtigung ist eine Pause obligatorisch. Und wenn der Duft von griechischen Köstlichkeiten einem an jeder Ecke in die Nase strömt, heißt es natürlich Einkehren in eines der vielen Restaurants. Die unzähligen Lokale, die leckere Spezialitäten auf ihrer Speisekarte haben, sind meist bis Mitternacht geöffnet.

 

Lassen Sie Ihren Athen-Besuch in einem gemütlichen Cafe oder einer Taverne ausklingen. Und falls Sie ein außergewöhnliches Mitbringsel suchen - wie wäre es mit einem Buch? Wer durch die Ippokratous Strasse schlendert, findet hier eine Buchhandlung neben der anderen. Für Einheimische sowie Touristen gibt es hier alles an Literatur, was das Herz begehrt.

 

© Italien Reiseführer -  | Disclaimer