Startseite Kontakt Impressum

Ihr Reiseführer für Italien

Rhodos - Insel in Griechenland


Die Insel Rhodos gehört zu den Dodekanes die in der Ost-Ägäis liegen. Die Insel Rhodos gehört neben der bekannten Insel Kreta (Kreta ist die größte griechische Insel und hat eine Fläche von 8.331,231 km².

 

Insel Rhodos Griechenland

 

Kreta hat 600.159 Einwohner zu den wohl wichtigsten touristischen Regionen in Griechenland. Der Tourismus hier konzentriert sich auf die nördliche Hälfte von Rhodos. Von Rhodos-Stadt aus gesehen, ist fast die komplette Westküste bis nach Ialysos eine einzige Kette von Hotels, von Diskotheken sowie von Bars. Im Nordwesten der Insel findet man das Tal der Schmetterlinge.

 

 

 

Gegen eine kleine Gebühr kann man dort die Artenvielfalt der Schmetterlinge bewundern. Ebenfalls im Westen der Insel Rhodos befinden sich die Ruinen der alten Stadt Kameiros (Kamiros war neben der Stadt Ialysos und auch Lindos eine der 3 Städte auf dem antiken Rhodos.

 

Bei der Stadt ist ein großes Grabungsfeld geblieben, das ein sehr anschauliches Beispiel der antiken (hellenistischen) Stadtanlage widerspiegelt).

Weiter im Süden, liegt einer der 3 Punkte, von denen aus die Johanniter die Insel verteidigten.


Das touristische Zentrum von Rhodos liegt auf der Ostseite. Vom Norden der Insel in Richtung Süden reihen sich kleine Ortschaften an einander. Weit im Nordosten liegen die Thermen von Kalithea (bekannt ist der an der Südküste gelegene Ort Kallithea seit des römischen Kaisers Augustus.).

 

Die Thermen von Kallithea liegen südlich des kleinen Küstenorts und von der Stadt Rhodos aus betrachtet vor der Nord-Bucht von Faliraki. In einen sehr kleinen Wald geht es Richtung Meer ab. Hier hält übrigens auch der Bus an.

 

Im Süden der Thermen liegt ein schmaler Strand. Er kann durch den Wald erreicht werden. Geht man etwas weiter so findet man schließlich die Region um Faliraki. Dies ist ein bedeutender Urlaubsort auf Rhodos. Der Ort liegt etwa 18 Kilometer von Rhodos-Stadt entfernt. Hier ist nur im Sommer Saison.

 

 

 

Der kleine Ort ist eine der „Touristenhochburgen“ der Insel. Die schöne historische Bausubstanz des griechischen Fischerortes ist der Tourismusbranche gewichen. Im Winter mutet der Ort wie eine Geisterstadt an. Es liegen jedoch direkt beim Ort Faliraki einzelne ältere kleine, familiär betriebene Hotel-Anlagen. Sie erinnern an das traditionelle Faliraki.

 

Nördlich an der Faliraki-Bucht liegt ein felsiger Küstenabschnitt. Eine der am häufigsten besuchten Sehenswürdigkeiten der Insel ist die Stadt Lindos. Lindos bietet dem Besucher zahlreiche weiß gestrichene Häuser.

 

Das rege Treiben in und um die Stadt herum verleitet dazu, ein bisschen länger hier zu verweilen, wie man eigentlich geplant hatte. Außerdem gibt es hier allerlei Mitbringsel für die Familie zuhause.

 

 

© Italien Reiseführer -  | Disclaimer