Startseite Kontakt Impressum

Ihr Reiseführer für Italien

Piräus - Hafenstadt in Griechenland

 

Die griechische Stadt Piräus ist als Hafenstadt bekannt. Es gibt drei Häfen, Haupthafen Kantharos, Mikrolimano und Zea. Am Hafeneingang hat Piräus einen steinernen Löwen.

 

Piräus hat ca. 851.000 Einwohner und ist ein Mittelmeerhafen und Industriezentrum. Das Blau des Meeres ist allgegenwärtig. Piräus zählt zu den schönsten Städten Griechenlands.


Eine Stadt mit pulsierendem Nachtleben, schönen Plätzen and netten Menschen. Machen sie einen Bummel in den Hafen, dort bekommen sie das Gefühl für die Stadt und interessante Eindrücke vermittelt, denn hier sind die kleinen Fischerboote, die die Hafenatmosphäre ausmachen.

 

 


Piräus hat eine strategisch-wichtige, geografische Position, die schon damals von den Athenern genutzt wurde. Der Hafen wurde als Basis für die mächtige Athenische Flotte verwendet. Er ist auch heute noch ein wichtiger Seeverkehrsknotenpunkt.

 

Piräus ist der größte Hafen in Europa und der drittgrößte in der Welt, wenn die Anzahl der beförderten Personen betrachtet wird. Der Hafen befördert ca. 19 Millionen Passagiere jährlich.


Sie können von Piräus aus, die Inselgruppe der Saronen erreichen. Und die Inseln Poros, Hydras, Salamis, Aigina, Angistri, Methana und Spetses besuchen. Es ist eine gute Idee, dort einige Tage zu bleiben, um die Ruhe zu genießen. Auf den Saronic Inseln finden sie noch den echten griechischen Charme von dem einfachen und gesunden Leben.


Kulturliebhaber finden in Piräus eine Menge Kultur. Hier können sie die Klöster, das Archäologische Museum, das Schiffsmuseum, das Theater, und den Flohmarkt besuchen.
In Piräus wurden historische Schlachten geschlagen und prachtvolle Kirchen gebaut.


Das Archäologische Museum das 1935 gegründet wurde, erlebte eine umfangreiche Erneuerung im Jahre 1966. Der Besucher kann folgende Sammlungen anschauen:
-Skulpturen großer Gebäude im 5. und 4 Jhd. v. Cr.
-Statue der Mutter der Götter aus dem 4. und 5 Jhd. V. Ch.
-Bronze Statue aus der klassischen Zeit.
-ausgegrabene Gefäße in Piräus und der West Küste.
-römische und griechische Skulpturen aus Piräus.


Der Flohmarkt ist sonntags in der Mavromichali und Dragatsaniou Straße.
Man findet in Piräus viele Restaurants und Cafes, wo sie sich gemütlich entspannen können. Es gibt ein vielfältiges Angebot an internationaler und griechischer Küche, natürlich vor allem Fisch.

 

 


Wenn sie eine Unterkunft suchen, kann ihnen vor Ort ein grosses Angebot verschiedenster Arten von Unterkünften unterbreitet werden. Dort wird für jedermanns Geschmack etwas zu finden sein. Für Geschäftsleute gibt es Hotelzimmer mit Internetanschluss und die Rezeption ist 24 Stunden lang besetzt.


Machen sie einen Abstecher nach Athen, denn Piräus ist nur 20 Metro-Minuten vom Stadtzentrum Athens entfernt. Es gibt ein gut organisiertes Verkehrsnetz. Touristen können Stadtpläne bekommen die Busverbindungen der griechischen nationalen Touristenorganisation enthalten.

 

Alle Busse haben eine Nummer ihrer Route. Wenn sie ein Problem haben, dann fragen sie einfach jemand, denn die Griechen sind sehr hilfreich. Fahrscheine kann man am Kiosk oder in kleinen Geschäften kaufen, die nahe an einer Bushaltestelle plaziert sind.

 

 

© Italien Reiseführer -  | Disclaimer